G leistrasse G

Schelde Viadukt

Die Köln-Mindener

Eisenbahn-Gesellschaft

eröffnete am 11. Februar

1872 den Betrieb auf der

Scheldetalbahn, für den

Güterverkehr. Die

Gesamtstrecke verband die

Hellertalbahn mit der

oberen Lahntalbahn

zwischen Wallau und

Dillenburg und wurde erst

am 1. Mai 1911 eröffnet. Der

sechsbogige Scheldeviadukt aus Naturstein überspannt das Tal über einer Länge von

95 Metern. Die Widerlager verfügen über Pilaster (Teilpfeiler) sowie halbrunde

Pfeiler am zweiten und vierten Bogen.

Die Strecke wurde am 28. August 1992 endgültig stillgelegt und die Schienen

zurückgebaut. Die Bahntrasse ist zum Teil noch erhalten, besonders im Bereich des

Viaduktes.

Das Viadukt besitzt eine Werksteinverkleidung sowie Details an den Pfeilervorlagen.

Der Viadukt steht auch wegen seiner künstlerischen Bedeutung unter

Denkmalschutz

© Copyright 2017 - 2020 - Burkhard Thiel - alle Rechte vorbehalten
G leistrasse.de G
Impressionen entlang des Schienenstrangs
mehr zum Thema hier
G leistrasse G
nach oben  > nach oben  >