G leistrasse G

Hervest-Dorsten Brücke

Die Bahnstrecke der Cöln- Mindener Eisenbahn- Gesellschaft (CME) zwischen Haltern am See und Venlo führte durch den Bahnhof Hervest- Dorsten nach Wesel in Ost-West-Richtung. Sie wurde am 1. März 1874 in Betrieb genommen. Erst mit Eröffnung der Strecke der Rheinischen Eisenbahn-Gesellschaft (RhE) am 1. Juli 1879 zwischen Osterfeld Nord und Rheine und im selben Jahr der Niederländisch-Westfälische Eisenbahn-Gesellschaft (NWE) zwischen Gelsenkirchen und Winterswijk musste eine Brücke über die Bahnstrecke der CME gebaut werden. Beide verliefen in Nord-Süd- Richtung. 1905 begann die Kohleförderung auf der Zeche Baldur und 1913 auf der Zeche Fürst Leopold. Die Steinkohle wurde zunächst über die Strecke der CME abtransportiert. Auf den heute abgebauten Teilen der Brücke lagen zwei Gleise der RhE und zwei der NWE. Nur die Brückenpfeiler zeigen noch die einstige Verwendung. Die Strecke der CME ist zurückgebaut worden. Im Hintergrund steht noch der Förderturm vom Schacht 2 der Zeche Fürst Leopold, der seit 2015 ein Industriedenkmal der „Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur“ ist.
© Copyright 2017 - 2022 - Burkhard Thiel - alle Rechte vorbehalten
G leistrasse.de G
Impressionen entlang des Schienenstrangs
mehr zum Thema hier